Sie sind nicht alleine da draußen:
Wo immer Sie unterwegs sind, wir begleiten Sie!

Belgien Länderinformationen

"Urlaubsscheine"
Für Tage, an denen kein Fahrzeug geführt wurde, muss bekanntlich das ausgefüllte und unterschriebene EU-Formblatt mitgeführt werden. Allerdings verlang Belgien für den Nachweis "sonstiger" Arbeitszeiten eine so genannte Ehernwörtliche Erklärung des Unternehmers, aus der hervorgeht, was genau gemacht wurde.

Überholverbot
Für LKW über 3,5 t zGG besteht auf Autobahnen und Schnellstraßen mit 2 Fahrspuren in jede Richtung ein allgemeines Überholverbot.

Rauchen im LKW
Auch Belgien verbietet generelles Rauchen in der Fahrerkabine.

Fahren bei Regen
Bei Regen besteht ein Überholverbot für Fahrzeuge über 7,5 t zulässiges Gesamtgewicht auf Autobahnen, auf Straßen mit mindestens 4 Fahrspuren mit und ohne Mittelstreifen, sowie auf allen Kraftfahrstraßen. Fahrzeuge die auf Langsamfahrspuren unterwegs sind und landwirtschaftliche Fahrzeuge (Traktoren) dürfen weiterhin überholt werden.

Entsendevorschriften
Die belgischen Entsendevorschriften sind seit 01. April 2007 in Kraft. Seit 01. Oktober 2017
müssen auf der Grundlage des Königlichen Erlasses vom 14. September 2017 bei der
Durchführung von Kabotagebeförderungen in Belgien auch die belgischen Mindestlohn­ und
Arbeitsvorschriften beachtet werden. 

Anwendung:
Im Bereich des Straßengüterverkehrs werden die belgischen Entsendevorschriften auf alle
Kabotagebeförderungen in Belgien angewandt. Grenzüberschreitende Beförderungen und
Transitbeförderungen durch Belgien sind von der Anwendung ausgenommen.

Mindestlohn:
Bei Kabotagebeförderungen müssen die belgischen Lohn­ und Sozialvorschriften beachtet
werden. Der belgische Mindestlohn für das Transportgewerbe ist auf ausländische Fahrer
anzuwenden. 

Der belgische Mindestlohn für den Fahrer eines Fahrzeuges von mehr als 15 t zGM oder eines
Fahrzeuges mit Anhänger oder eines Fahrers von ADR­Gütern bzw. temperaturgeführten Gütern
bei einer 38 Stundenwoche beträgt derzeit 12,1040 € pro Stunde. 

Weiterführende Informationen über Mindestlöhne und Arbeitsvorschriften können auf der
nachfolgenden Webseite abgerufen werden (nur in französischer bzw. niederländischer Sprache):
https://www.salairesminimums.be/document.html? jcId=e4f43b8462814a79b780b4feb1ae1eaa&date=26/09/2017 

Entsendemeldung:
Vor Arbeitsaufnahme hat auf dem elektronischen Portal „Limosa“ eine Anmeldung des Fahrers zu
erfolgen. Im Fahrzeug muss der Fahrer die entsprechende Limosa­1­Bescheinigung mitführen.
Anmeldung unter: www.limosa.be.
Sofern es sich um einen Leiharbeiter handelt muss zusätzlich eine Zulassungsnummer des
entleihenden Unternehmens angegeben werden. 

Repräsentant:
Jedes Unternehmen das einen Arbeitnehmer nach Belgien entsendet, muss einen
Repräsentanten benennen („personne de liaison“). Diese ist bei der elektronischen Anmeldung zu
benennen und muss den belgischen Behörden, falls erforderlich, Informationen über die
angewendeten Lohn­ und Arbeitsbedingungen zukommen lassen. Es besteht auch die
Möglichkeit, eine Person innerhalb des entsendenden Unternehmens zu benennen, wie z. B. den
Geschäftsführer, den Speditionsleiter usw. Der Repräsentant muss nicht in Belgien ansässig sein.

Gemietete LKW
Bei gemieteten LKW muss unbedingt der Miet- oder Leasingvertrag  mitgeführt werden.
Sitzt nicht der Mieter, sondern einer seiner Mitarbeiter am Steuer, muss eine Kopie des Arbeitsvertrages oder eine aktuelle Lohnabrechnung vorgewiesen werden.
Bei Nichtbeachten droht Geldbuße oder Stillegung des LKW. (Quelle:Verkehrsrundschau 8. August 2003)

Geschwindigkeitsbegrenzungen

Brüssel und WallonienGeschwindigkeit
innerhalb geschlossener Ortschaften50 km/h
innerhalb geschlossener Ortschaften
für Fahrzeuge der Gefahrgutklasse 1
40 km/h
außerhalb geschlossener Ortschaften 
für Fahrzeuge über 7,5 t
60 km/h
auf Autobahnen und Schnellstraßen
für Fahrzeuge über 7,5 t
90 km/h
auf Autobahnen für Fahrzeuge 
der Gefahrgutklasse 1
85 km/h
auf Schnellstraßen für Fahrzeuge
der Gefahrgutklasse 1
70 km/h

FlandernGeschwindigkeit
innerhalb geschlossener Ortschaften50 km/h
innerhalb geschlossener Ortschaften für Fahrzeuge
der Gefahrgutklasse 1
40 km/h
außerhalb geschlossener Ortschaften
für Fahrzeuge über 7,5 t
60 km/h
auf Schnellstraßen mit vier Fahrspuren 
für Fahrzeuge über 7,5 t
60 km/h
auf Autobahnen für Fahrzeuge über 7,5 t90 km/h
auf Autobahnen für Fahrzeuge
der Gefahrgutklasse 1
85 km/h
auf Schnellstraßen für Fahrzeuge 
der Gefahrgutklasse 1
60 km/h

Ihre Kontaktaufnahme

Wir freuen uns auf Ihre unverbindliche Kontaktaufnahme

* Pflichtfeld